06.10.2009

"Local Guides"

Da ich vereinzelt Angebote für gemeinsame Läufe erhalten habe möchte ich dies gerne aufgreifen und die Idee der „Local Guides“ in das Projekt einbinden.

Wenn du

* in NRW wohnst
* Läufer oder Läuferin bist
* dich da, wo du wohnst, gut auskennst und es da einigermaßen interessant ist
* mir dies zeigen möchtest
* mir dabei vielleicht noch ein paar Hintergründe über deine (Wahl-)Heimat erzählen kannst

dann würde ich mich freuen, wenn du dich per Mail (nrw at anpa punkt de) oder über die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag als „Local Guide“ bei mir meldest.

Wir schauen dann mal ob und wann wir einen Termin für einen gemeinsamen Lauf finden.
Alter, Geschlecht und Lauferfahrung sind mir egal. Das Lauftempo auch – so lange es nicht zu schnell für mich ist. ;-)
Und die Streckenlänge kann man dann ja kurzfristig miteinander abstimmen. Als Orientierung dachte ich an 10 – 20 km; Abweichungen nach oben und unten sind aber möglich.



PS: Ein paar Worte noch zu zum Begriff „Local Guide“:
Grundsätzlich bin ich ja dafür, deutsche Worte zu benutzen, wo sie Sinn machen. Allerdings habe ich für „Local Guide“ keine passende deutsche Entsprechung gefunden. Begriffe mit „Führer“ möchte ich gerne vermeiden, „Ortskundiger“ trifft es nicht ganz und „ortskundiger Laufbegleiter“ ist ein wenig zu sperrig. Für alternative Vorschläge bin ich aber dankbar.

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Hallo Stefan,

eine tolle Idee für "I wie Iserlohn" wäre doch sicherlich der 2. 24h-Seilersee-Lauf am 24./25. April 2010! Schaust Du hier: http://www.24hlauf-seilersee.de/

Viele Grüße!

Claudia hat gesagt…

Hups, es ist ja schon der 3.! Und jetzt heißt er auch Stadtwerke-Lauf?! Egal, die organisation ist toll. Aber vielleicht bist Du ja dort auch bereits schon gelaufen.

Stefan hat gesagt…

Danke für deine Einträge, Claudia!
Der 24er am Seilersee steht tatsächlich schon auf meinem Plan für 2010. Dieses und letztes Jahr war ich auch schon dabei.

castrorama hat gesagt…

Hallo Stefan,

tolle Idee die du da hast. Ich habe auch noch einen Vorschlag für einen tollen Lauf, den du wahrscheinlich schon längst ins Auge gefasst hast, nämlich für das "P" den P-Weg in Plettenberg (www.p-weg.de). Mit dem Namen bietet sich der Lauf doch direkt für das "P" an. Als Streckenlängen werden 21, 42 und 68 km angeboten.

Gerne würde ich mich auch für den Lauf als Local Guide anbieten, allerdings hat dies 2 Haken: 1. Komme ich nicht aus der Gegend und 2. werde ich voraussichtlich an diesem Termin (schätzungsweise 11.9.10) nicht können.

Stefan hat gesagt…

Hallo castrorama!

Danke für den Vorschlag!
Vom Termin her ist das gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass ich an dem Lauf teilnehme; das wäre sicher eine gute Vorbereitung für den Röntgenlauf.
Und ich hätte dann auch mal einen Buchstaben im Sauerland. Schließlich will ich die Aktion ja nicht nur auf's Ruhrgebiet konzentrieren.

castrorama hat gesagt…

Läufst du den die 100 km beim nächsten Röntgenlauf? Oder die "normalen" 63,3 km? Vom Anspruch her würde ich sagen sin der P-Weg und der 63er beim Röntgenlauf durch aus vergleichbar. Ich empfand ihn sogar einen Tacken härter. Landschaftlich ist der P-Weg auf jeden Fall auch Klasse.

castrorama hat gesagt…

Übrigens: Falls du noch einen Lauf fürs "K" suchst, kann ich dir den Drachenlauf im Siebengebirge empfehlen. 26 km mit ca. 1.000 Höhenmetern und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Siebengebirges:
Kleiner Ölberg, Löwenburg, Milchhäuschen, Drachenfelsbahn, Drachenfels, Drachenschloss, Nachtigallental, Bittweg und der Petersberg.

So lernst du auch noch das Siebengebirge von seiner schönen Seite innerhalb eines Tages kennen!

castrorama hat gesagt…

Internet-Adresse habe ich vergessen: www.drachenlauf.de

Stefan hat gesagt…

castrorama, ich will es nicht übertreiben; die 63,3 km sollten schon reichen - und müssen ja auch erst mal geschafft werden.
Wenn ich im nächsten Jahr 1 oder 2 flache 100er, insbesondere die TorTour de Ruhr, finishe bin ich schon sehr zufrieden.

Der Drachenlauf klingt auch interessant muss ich sagen.
Am Drachenfels hatte ich mal 'ne Ferienwohnung und habe es dort noch als recht steil in Erinnerung.
Zumindest habe ich damals bergauf die Zahnradbahn genommen (war allerdings auch nicht zum Laufen da). ;-)

Darf ich fragen wo du herkommst?

castrorama hat gesagt…

Hallo Stefan,

ja du darfst fragen, wo ich herkomme: ich lebe in Köln, komme aber ursprünglich aus Bochum. Daher liegt es nahe, erst mal die schönen Läufe im Umfeld "abzugrasen" und da ich es gerne bergig habe...

Ok, mit dem 100er kann ich verstehen. Ich plane, nächstes Jahr erst mein Debüt auf dieser Strecke. Mal sehen, ob es wirklich klappt.

Ich glaube du kennst den Aufstieg zum Drachenfels von der anderen Seite. Der beim Drachenlauf ist nicht ganz so steil. Den steilen läufst du runter. Aber keine Sorge, du kommst schon auf deine Kosten! Der Drachenlauf gehört zu meinen absoluten Lieblingen, auch wenn er eigentlich von der Länge nicht ganz so mein Fall ist (alles was unter Marathon ist mir einfach zu anstrengend! Da muss man(n) immer so schnell laufen!). ;-)

Stefan hat gesagt…

castrorama, Köln habe ich auch noch auf dem Plan stehen; nächstes Jahr im Juli.
Den letzten Satz in Klammern kann ich übrigens so unterstreichen - das geht mir genau so.

castrorama hat gesagt…

Hallo Stefan,

Köln im Juli? Läufst du die 48 Stunden? Oder gibt es noch was anderes in dem Monat, was man nicht so schnell laufen muss? ;-)

Ok, habe dich gefunden! Na, dann mal viel Spaß! Ich kann mir ja das nicht so wirklich vorstellen, so lange im Kreis zu laufen! Aber das habe ich vor meinem erste Ultra auch gesagt.

Stefan hat gesagt…

castrorama:
> Läufst du die 48 Stunden?
Das habe ich zumindest vor - wobei ich da sicher auch Geh- und Ruhephasen einbauen muss.